Nudge am 23.03.2009

phpmyadmin-Update und alte Features

in MySQL, PHP, Tipp | Tags: Editor, Konfiguration, MySQL, PHP, phpmyadmin, Problem, Query, Update

Nach einem Update von phpmyadmin von 2.11.6 auf die neue 3.1.3 waren mir vertraute Features plötzlich nicht mehr sichtbar. Falls es einigen von Euch genauso ging, hier ein kleiner Tipp, wie man die alte Ansicht wiederbekommt.

Man öffne die Datei config.inc.php und füge nach der Server-Konfiguration die folgenden Zeilen ein:

1
2
3
$cfg['DefaultTabTable'] = 'tbl_structure.php';
$cfg['LeftDefaultTabTable'] = 'tbl_structure.php';
$cfg['SQLQuery']['Edit'] = TRUE;
$cfg['DefaultTabTable'] = 'tbl_structure.php';
$cfg['LeftDefaultTabTable'] = 'tbl_structure.php';
$cfg['SQLQuery']['Edit'] = TRUE;

Zur Erklärung: Klickt man links in die Spaltenansicht aller Tabellen, so öffnete die alte Version standardmäßig die Tabellenstruktur, nun sind es die ersten 30 Einträge. Diese Umstellung wird durch die erste und zweite Zeile rückgängig gemacht. Sicherlich werden viele die Einträge auch gern sehen wollen. In meinem Falle benutze ich phpmyadmin nicht unbedingt zur Datenrecherche, sondern ganz oft für Arbeiten an der MySQL-Tabellenstruktur. Dafür finde ich die alte Einstiegsseite besser geeignet.

Die letzte Zeile korrigiert den fehlenden “Bearbeiten”-Link, nachdem ein Query an MySQL abgesetzt wurde. Denn häufig starte ich damit, einen ersten Query-Entwurf abzusetzen, dann mittels “Bearbeiten” ein Popup-Fenster zu öffnen, um dort mein Query weiter feiner zu granulieren, ohne dass ein Klick im Browserfenster mein Query verwirft.

Ansonsten kann ich das Update schon aus Sicherheitsgründen nur wärmstens empfehlen!

Nudge am 07.11.2007

vi im Selbstentdeckungspfad

in Linux | Tags: Autodidaktisch, Coding, Editor, HTML, Lernen, Linux, vi

Fast alle Editieraufgaben führe ich (seit Jahren) in vi durch. Ich habe jedoch vi nie richtig studiert und bin mit dem wenigen Wissen, was ich damals hatte, bis heute gut durchgekommen. Und es gab dabei immer etwas Neues tolles über diesen zu Unrecht verschmähten Editor zu entdecken. Etwas ganz geniales habe ich genau heute gefunden (ich frage mich, wie ich Jahre ohne dieses Feature leben konnte! 🙂 Weiter lesen »